Gerresheimer

Medizintechnik

Für den amerikanischen Markt hatte Gerresheimer eine Produkteinführung geplant. Eingeführt werden sollten eine deutlich verbesserte Spritzenkanüle, eine besondere Art der Spritzenabdeckung und eine bessere Art des Spritzenhandlings. Hier sah sich Gerresheimer mit einem besonderen USP versehen.

Jedoch erfordert der amerikanische Markt bei Produktaussagen ein besonderes Fingerspitzengefühl. Anwender, die sich durch eine möglicherweise unkorrekte Produktaussage getäuscht sehen, schließen sich gerne zu Sammelklagegruppen zusammen. Sie prozessieren kostenlos durch am Erfolg beteiligte Anwälte, was bei einem beklagten Unternehmen zu hohen Schadenersätzen führen kann.

Wir gingen aus dem Grund mit dieser Gefahr bei unserer Gerresheimer-Kampagne offensiv um und versprachen in Anzeigen und Prospekten Klartext - „Plaintalking“ -. Wir versprachen nichts Unmögliches, sondern dass Gerresheimer das Bestmögliche anbietet. Mit den Vorteilen und den tatsächlichen Gegebenheiten gingen wir dabei deutlich und offen um.

Die Anzeigen wurden in allen führenden medizinischen Fachzeitschriften geschaltet. Die Prospekte wurden mit gestaffelten Mailings an Kliniken, Ärzte, Apotheken und Sanitätsbetriebe verschickt. Der amerikanische Verbraucher goutierte diese Art der Information. Das Produkt wurde erfolgreich.